Kindergarten Copadima Dipupo 

Der Kindergarten Copadima wird von den Bewohnern nur Kindergarten Dipupo genannt, nach dem Namen unseres Projekts und weil jeder weiß, wo Dipupo liegt. 

Dank neuer Spenden konnten wir im Dezember 2020 mit dem Bau des Kindergartens beginnen. 


Nach Fertigstellung wird der Kindergarten von den namibischen Behörden genehmigt und registriert und die Kinder werden nach dem namibischen Schullehrplan unterrichtet. Dies gibt den Eltern die Möglichkeit, ihrer täglichen Arbeit ohne Sorgen nachzugehen.

Die Schulgebühren halten wir so niedrig wie möglich, damit viele Kinder Zugang zu Bildung haben.

 

 


Dezember 2020

IMG_20201202_153118.jpg

IMG_20201201_082950.jpg

IMG_20201207_115020.jpg

IMG_20201209_135137.jpg

Der Spielplatz war mit Büschen und Gestrüpp zugewachsen. Diese Arbeit wurde uns Frauen überlassen. Bald hatte ich einen Sonnenbrand und Blasen an den Händen wegen der ungewohnten Arbeit und der starken afrikanischen Sonne. 


IMG_20201127_095949.jpg

IMG_20201201_152708.jpg


Während die Arbeiter mit dem Bau des Kindergartens beschäftigt waren, begann Manuel Shillova den Spielplatz "Büdu's Pokupepera" zu bauen.

IMG-20201201-WA0008.jpg

IMG_20201209_134629.jpg

IMG_20201201_152835.jpg

IMG_20201205_111453.jpg

IMG_20201207_164102.jpg

IMG_20201207_115311.jpg

IMG_20201209_120147.jpg

IMG_20201201_123314.jpg


Die Geschwister der Arbeiter und ihre Kinder besuchten uns häufig und freuten sich über den Spielplatz, denn eine Schaukel gibt es in der Gegend nicht.

IMG_20201201_152608.jpg

IMG_20201205_092924.jpg


Januar 2021

Auch beim Bau des Kindergartens können wir von Fortschritten berichten. Der Innenbereich wurde gestrichen und der Außenbereich wird derzeit verputzt und anschließend gestrichen.


IMG-20210115-WA0002.jpg


IMG-20210125-WA0003.jpg

Wir haben den Kindergarten in Blautönen gestrichen, denn Blau ist geeignet, um innere und äußere Ruhe zu finden. Blau strahlt auch Beständigkeit und Weitläufigkeit aus, dieser Beständigkeit folgt Harmonie, Sympathie und Zufriedenheit.

Diese Wertschätzung wollen wir den Kindern entgegenbringen.



März 2021

Obschon der Kindergarten noch nicht eingerichtet ist, starteten wir Ende Februar mit der "Eingewöhnungsphase" der Kinder. Noch etwas schüchtern stehen sie dicht gedrängt neben der Lehrerin, doch bereits etwas später tobten sie sich auf dem Spielplatz aus.


IMG-20210223-WA0003.jpg


IMG-20210305-WA0000.jpg

IMG-20210305-WA0002.jpg

Dank einer weiteren Spende konnten wir nun den Kindergarten einrichten und mit dem Unterricht starten. Auch Spielsachen sind dabei, die sehr begehrt sind, da die Kinder zu Hause keine haben. 


Mai 2021

Der gut besuchte Kindergarten wurde vorübergehend geschlossen, weil die Eltern das besprochene Schulgeld nicht zahlen wollten oder konnten und somit das Gehalt der Kindergärtnerin nicht bezahlt werden konnte. Gespräche mit den Eltern waren erfolglos und wir beschlossen, den Kindergarten zu schließen. Kurz darauf wurden alle Vorschulen landesweit bis Ende Juli 2021 wegen der Pandemie wieder geschlossen. Das gibt uns Zeit, um mit der Finanzierung des Gehalts der Kindergärtnerin zu beginnen. 


Juli 2021

Screenshot_20210707_081527_com.whatsapp.jpg

Anfang Juli habe ich einen Spendenaufruf gestartet, damit mit vielen kleinen monatlichen Spenden in Höhe eines Kaffees (5 CHFr) der Kindergartenbetrieb nach der Schließung, voraussichtlich im August, wieder aufgenommen werden kann. Der Verzicht auf einen Kaffee ist für viele durchaus erträglich und so hoffen wir, das symbolische Bild mit den Kaffeetassen mit vielen monatlichen Spenden zu füllen. 



Die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Kindergartenbetriebs sind in vollem Gange. Mit dem neu eingeführten Anmeldeformular für die Kinder wollen wir den Eltern zeigen, dass das Angebot des Kindergartenbesuchs ernst zu nehmen ist und dass sie sich mit ihrer Unterschrift verpflichten, sich an den Schulkosten zu beteiligen.

Application-Kindergarten-COPADIMA.pdf


IMG-20210711-WA0000.jpg

Jennifer Namataa eine junge Frau aus Katima Mulilo, ihre Eltern starben früh und sie wuchs in einer polnischen Grossfamilie auf. Dadurch spricht sie fliessend englisch und ist sehr motivert an unserem Kindergarten zu unterrichten. 

Ihr Motivationsschreiben ist:

Ich bin eine fleißige, loyale Person und meine Arbeit erfordert keine oder nur wenig Aufsicht. Meine Grundausbildung stattet mich mit allen notwendigen akademischen Hintergründen, Fähigkeiten und Kenntnissen aus. 
Ich bin auf der Suche nach einer Arbeit, um meine Karriere in einer fortschrittlichen, zielorientierten Institution aufzubauen, die spannende Möglichkeiten bietet. Darüber hinaus freue ich mich, in einer Umgebung zu arbeiten, in der ich meine Fähigkeiten und Kenntnisse erweitern kann. Ich freue mich in einer solchen Institution kompetente und engagierte Dienste zu leisten, in der ich mich als vertrauenswürdiges Mitglied sehe, das hilft, die institutionellen Ziele zu erreichen. 
Meine Leidenschaft für die frühkindliche Entwicklung ist sehr groß.


August 2021

Sobald die Regierung die Öffnung der Schulen nach den verlängerten Ferien Anfang August wieder erlaubte, begannen wir mit einem Treffen der Eltern, die ihre Kinder in den Kindergarten schicken wollen.

Sowohl die Eltern als auch die Kinder freuen sich, dass der Kindergarten wieder geöffnet wird und sie versuchen, das Schulgeld zu bezahlen. So haben wir beschlossen, mit dem Unterricht zu beginnen. Nach zwei Wochen werden wir eine neue Elternversammlung abhalten um zu sehen, wie die Beteiligung der Eltern an der Finanzierung des Kindergartens aussieht.




IMG-20210811-WA0047.jpg

IMG-20210811-WA0044.jpg

IMG-20210811-WA0006.jpg


September 2021

Anfang September gab es einen Wechsel der Kindergärtnerin. Nun unterrichtet Feblonia Kutenda die Kinder im Kindergarten. Aufgrund der Verunsicherung der Eltern, die durch Streitigkeiten mit der Lehrerin Jennifer verursacht wurde, haben wir die Schulgebühren für den Monat September erlassen. 

Ab Oktober müssen alle Eltern, die ihre Kinder weiterhin in unseren Kindergarten schicken, ein Registrierungsformular ausfüllen und mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass sie das Schulgeld im Voraus bezahlen. Diese Einnahmen werden für Materialien verwendet. Wie Sie auf dem Bild sehen können, fehlen noch einige Dinge in der Schulausstattung wie Lehrerpult, Aufbewahrungsschrank für das Material usw..

Hierfür freuen wir uns sehr über weitere Spenden. 

 


IMG-20210902-WA0001.jpg

IMG-20210908-WA0001_2.jpg

Am 21. September 2021 bekamen wir Besuch vom Ministerium für Gleichstellung, Armut, Bildung und soziale Wohlfahrt, die sich unseren Kindergarten besichtigten und uns dabei helfen werden den Kindergarten zu registrieren. Wir müssen noch einige Punkte erfüllen, wie z. B. den Bau einer Toilette, für den wir ebenfalls noch auf Spenden angewiesen sind.

 

 

IMG-20210921-WA0003_2.jpg


November 2021

In kleinen Schritten kommen wir unserem Ziel näher. Mit dem Bau der Toilette für den Kindergarten erfüllen wir einen weiteren Teil den Kindergarten später zu registrieren. Die meisten der Kinder, die den Kindergarten besuchen, habe in ihrem Zuhause keine Toilette. Sie gehen dafür irgendwo in den Busch rund um ihre Hütten. Dabei lauert immer wieder die Gefahr von Schlangen gebissen zu werden.

Mit dem Bau der Toilette sorgen wir nicht nur für Sicherheit gegen Schlangenbissen während der Schulzeit, wir können ihnen dadurch auch die alltäglichen Hygieneregeln mit auf ihren Lebensweg geben.  

IMG-20211103-WA0002.jpg

IMG-20211103-WA0004.jpg

IMG-20211110-WA0017.jpg

IMG-20211119-WA0017.jpg

IMG_20211127_153214.jpg



Neben dem schulischen und spielerischen Unterricht ist es uns ein Anliegen, dass die Kinder in der täglichen Hygiene geschult und gefestigt werden und diese regelmässig in ihren Alltag einbauen und durchführen. Sie übernehmen damit eine Vorbildfunktion gegenüber anderen Familienmitgliedern.

Wir haben am Eingang zum Kindergarten und neben der Toilette einen Kanister mit Fusspedal zum Hände waschen aufgestellt. Dies ist eine einfache Vorrichtung die überall mit wenig Mittel aufgestellt und bedient werden kann.



Dezember 2021


Wir haben Becher gekauft, auf denen die Namen der Kinder stehen, damit sie ihre Zahnbürsten, die wir von Sponsoren erhalten haben, im Kindergarten lassen können, ohne dass es zu Verwechslungen kommt.

Wir haben zusammen mit der Lehrerin beschlossen, die Zahnbürsten im Kindergarten aufzubewahren, weil die Kinder nicht jeden Tag in die Schule kommen und sie sie zu Hause vergessen oder verlieren können.


IMG_20211129_103837.jpg

IMG_20211129_104213.jpg


Ich konnte dem Kindergarten nicht nur Kleidung, sondern auch viele Spielsachen, Buntstifte und zwei Memory-Spiele mitbringen. 

Die Kinder waren besonders begeistert von den Wasserfarben. Sie haben diese Art von Farbe noch nie gesehen und auch für die Kindergärtnerin war es eine neue Erfahrung. Voller Vorfreude tauchten sie den Pinsel erst vorsichtig in das Wasser, strichen dann sanft über die Farbe und ließen den Pinsel schließlich vorsichtig über das Papier gleiten. Diese strahlenden und dankbaren Kinderaugen erfüllen mein Herz jedes Mal mit viel Wärme und Dankbarkeit!


IMG_20211126_105433.jpg

IMG_20211129_101648.jpg

IMG_20211129_101406.jpg


Ein trauriger Moment, den ich im Kindergarten erlebte, war in der Pause. Nicht alle Kinder hatten etwas zu essen mitgebracht, so dass nur die Kinder, deren Eltern ihnen etwas gegeben hatten, ihre Mahlzeit einnehmen konnten.
Diejenigen, die kein Essen mitgebracht hatten, saßen in der Zwischenzeit untätig und traurig herum oder spielten Spiele, um sich abzulenken. Erst wenn ein Kind gesättigt war, teilte es den Rest der Mahlzeit mit den anderen. 



März 2022

Nach den Weihnachtsferien wurde der Kindergarten Mitte Januar wiedereröffnet. Erneut diskutierten wir darüber, dass die Eltern ihre Verantwortung wahrnehmen und einen Mindestbeitrag zum Schulgeld zahlen sollten. Die angekündigte Versammlung wurde von den Eltern nicht besucht, was die Verantwortlichen sprachlos machte. Wir starteten einen Versuch, nur die Kinder am Unterricht teilnehmen zu lassen, die das Schulgeld bezahlten.

Wir haben es jedoch nicht übers Herz gebraucht dies durchzusetzen, da wir die Lehrergehälter weiterhin über die KAFFEETASSEN-SPENDEN bezahlen können. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken  !

Mitte Februar erkrankte unsere Lehrerin an COVID. Während der Zeit, in der sie in der Quarantäne war und sich von der Infektion erholte, musste der Kindergarten geschlossen werden. Nach 3 Wochen hatte sie sich so weit erholt, dass wir sie in ihrem 17 km entfernten Dorf abholen konnten, und seitdem unterrichtet sie die Kinder wieder im Kindergarten. 

Wir haben beschlossen, den Kindern das Schulgeld zu erlassen, bis der Kindergarten registriert ist.

 



Mai 2022

Unsere Lehrerin Linda zieht nach Windhoek weiters. Linda hat die Kinder nicht nur unterrichtet, sondern sie hat sie auch nach dem Unterricht nach Hause begleitet. Der Schulweg einiger Kinder beträgt circa 3 km entlang der gefährlichen Haupverkehrsstrasse.

Wir danke ihr sehr für ihren Einsatz für unser Projekt und die Betreuung der Kinder und wünschen Ihr alles Gute auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg.


Mit Linda haben wir vorgänig bereits besprochen, dass wir zukünftig den Kindern eine kleine Mahlzeit offerieren wollen. Mit den monaltichen Spenden die wir durch die Kaffeetassen-Aktion erhalten, konnten wir erstmals auch einpaar Lebensmittel einkaufen und etwas kleines für die kinder kochen.

Wir erhoffen uns, dass durch die Abgabe einer kleinen Mahlzeit mehr Eltern ihre Kinder in den Kindergarten schicken werden, um ihren eine vorschulische Ausbildung zu ermöglichen.

 


Wir sind sehr dankbar für jede monatliche Spende in Höhe des Preises einer Tasse Kaffee, um den Betrieb unseres Kindergartens aufrechtzuerhalten  .


IMG-20220520-WA0007.jpg




Projektnachrichten werden laufend aktualisiert.

Möchten Sie unser Projekt unterstützen? Dann klicken Sie bitte hier


Sind Sie daran interessiert, mehr über unser Projekt zu erfahren? Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Gerne geben wir Ihnen persönlich weitere Informationen. yKGmrqeIrKG4vbin5qunpQ@nospam

 



empty