Landwirtschaft


Dezember 2020


Die anstehenden Gartenarbeiten wurden während ich im Dezember 2020 vor Ort war auch nicht vernachlässigt. Der Garten war überwuchert von Gras, welches wir jähteten. 

Sobald der Garten vorbereitet war begann ich mit der Aussaat der verschiedenen Samen. Da in Namibia keine Pflanzensetzlinge vorhanden sind, säte ich die Samen von Kohl, Kürbis, Bohnen, Erdnüsse, Melonen, Zwiebeln und Ocra direkt in den sandigen Boden mit der Hoffnung, dass es auch so wachsen wird.

Die kleinen Holzstäbchen markieren den Saatverlauf, damit die Sämlinge nicht als Unkraut herausgerupft werden, denn diese Erfahrung habe ich bei meiner Gartenarbeit schon oft gemacht und Diana hat sich köstlich darüber amüsiert, dass ich Mutete nicht von Unkraut unterscheiden konnte.


IMG_20201206_094935.jpg

IMG_20201209_114031.jpg


Januar 2021

Mit dem Einsetzen der Regenzeit wachsen die ausgesäten Samen sehr gut. Bald kann die Mutete geerntet werden. Kürbis, Mais, Okra und Melonen wachsen, aber auch das Unkraut, der Busch und die Sträucher, so dass weiterhin eine Menge Arbeit im Garten erforderlich ist. 


IMG-20210107-WA0033_2.jpg

IMG-20210107-WA0030_2.jpg


März 2021

Lange Zeit wurde der Landwirtschaft nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt, denn der Kindergarten hatte Vorrang. Durch den Dauerregen wuchs das Gestrüpp überall sehr hoch, so dass das ganze Stück Land wieder zugewachsen ist, auch unser Garten. Deshalb wurde gemeinsam mit allen Familienmitgliedern der Garten wieder gejätet, der Mais geerntet und der Boden umgegraben. Beete wurden angelegt und mit der Aussaat begonnen. 

 

IMG-20210320-WA0004.jpg

IMG-20210320-WA0003.jpg

IMG-20210320-WA0001.jpg


Juni 2021

Aufgrund der mangelnden Erfahrung in der Landwirtschaft wurden die Bemühungen der Arbeiter nicht belohnt und die Erträge waren minimal. Um diesen Mangel an Wissen auszugleichen, haben wir nun 2 Bauern eingestellt, die unsere Arbeiter schulen und ihnen helfen, den vergrößerten Garten und die angrenzenden Felder zu bewirtschaften. 

Vorher muss jedoch das gesamte Grundstück eingezäunt werden, um die Tiere von den Pflanzen fernzuhalten. 

IMG-20210704-WA0096.jpg

IMG-20210704-WA0098.jpg




Projektnachrichten werden laufend aktualisiert.

Möchten Sie unser Projekt unterstützen? Dann klicken Sie bitte hier


Sind Sie daran interessiert, mehr über unser Projekt zu erfahren? Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Gerne geben wir Ihnen persönlich weitere Informationen. agMEDAUqDgMaHxoFRAkFBw@nospam

 



empty